liest da eigentlich jemand korrektur?

warum genau ich „welt online“ lese, weiss ich selber nicht. vielleicht weil ich mich so gerne grusele. aber ab von grenzdebil-reisserischen ueberschriften hat dieses medium auch interessante verschreiber zu bieten. oder war der finanzteil zu oede fuer die terrorangstundueberfremdungsverwoehnten schreiberlinge? who knows:
„…Die Bank sehe aber nicht nur die Risiken, sondern auch die Chancen. Den Unsicherheiten trage sein Haus dadurch Rechnung, dass sie bei einigen Explosionsplänen abwarten werde, wie sich die Märkte entwickelten…“
wir wuenschen grade ackermann viel erfolg beim explodieren…


1 Antwort auf „liest da eigentlich jemand korrektur?“


  1. 1 hey 11. Februar 2008 um 11:14 Uhr

    explodieren ist gut sogar sehr gut, denn das befreit…..allerdings muss die munition stimmen, das Ziel adäquat sein und überhaupt….sicherlich kann man dies auch missverständlich einsetzen, wenn man will.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.